A- A A+

Jul
9

09.07.2018 - 09.09.2018

Sep
10

10.09.2018

Sep
10

10.09.2018 - 11.09.2018

Sep
11

11.09.2018 8:30 - 9:30

Produkttest: Taschentücher

Winterzeit ist Schnupfenzeit und alle kennen das Problem: Die Nase rinnt -  und was ist da wohl das Wichtigste? – Richtig! Ein gutes Taschentuch!

Darum haben wir uns mit dem Taschentuch beschäftigt. Wir – eine Schülergruppe des I. Jahrgangs der BHAK Hartberg -  wollten herausfinden, welche Qualitätsunterschiede es gibt, denn viele denken: „Sind doch eh alle gleich.“. Aber ganz so ist es nicht…

Mitte November begannen wir im BW-Unterricht bei Frau Prof. Marianne Schönbacher mit Hilfe des Testmagazines „Konsument“ uns über Produkttests zu informieren und dann unseren eigenen Test vorzubereiten. Wichtig war dabei herauszufinden, wie man Qualität überhaupt beschreiben kann.
Wir mussten viel nachdenken und diskutieren, bis wir unseren Kriterienkatalog und die dazu passenden Testmethoden entwickelt hatten:
Wir testeten die Saugfähigkeit, Reißfestigkeit, Weichheit, Duft und die Anzahl der Lagen. Außerdem wollten wir wissen, was passiert, wenn ein Papiertaschentuch in der Hosentasche vergessen wird und mitgewaschen wird. Weil Papiertaschentücher ja auch unterschiedlich teuer sind, war auch die Anzahl der Taschentücher in einer Packung interessant.

Folgende unterschiedlich teure Taschentuchmarken wurden von uns getestet:
Feh und Tempo als teure Marken und Lovely und Clever als günstige Handelsmarken. Die Testung selbst haben wir fotografisch festgehalten.
Das Taschentuch mit der besten Qualität ist unseren Testungen nach Lovely von SPAR. Auf Rang 2 folgt Clever (von Billa, Merkur, Bipa, Sutterlüty und ADEG). Tempo und Feh landen auf den Plätzen 3 und 4.

Zusammenfassend können wir sagen:

  • Die Aussage „Sind doch eh alle gleich!“ stimmt nicht.
  • Qualität muss nicht immer teuer sein.

(Ia HAK)

  • t1
  • t2
  • t3
  • t4
  • t5

Simple Image Gallery Extended

 

 

(c) BHAK Hartberg - Impressum